Kamen Rider Revice Ep 08 Review

In der achten Kamen Rider Revice Episode begleiten wir die Familie Igarashi auf ihrem Ausflug in eine Art Erhohlung/Wellness Ausflug, der allerdings einen schrecklich tragischen Verlauf nimmt.

Familienausflug

Ikkis Mutter Yukimi ist endlich aus dem Krankenhaus entlassen worden. Lang genug hat es jedenfalls gedauert. Ich bin mir nicht sicher wie viel Zeit seit der ersten Folge innerhalb der Serie vergangen ist. Aber selbst wenn ich nach der wöchentlichen Ausstrahlung gehe (7 Wochen) und davon ein wenig abziehe, sollten es doch mindestens länger als eins zwei Wochen gewesen sein, wenn nicht sogar sehr viel länger.

Die Igarashis voller Vorfreude

Zur Feier hat ihr Mann Genta ein Familienausflug geplant und dabei auch an nichts gespart. Es dauert jedoch nicht lange, bis dem Zuschauer offenbart wird, dass der Familienausflug nicht so verlaufen wird, wie geplant. Denn die Deadmans haben sich unter das Personal geschlichen, von denen Julio zwar von Sakura erkannt wird, jedoch, wie der Rest von ihnen auch, nicht von Ikki. Es sei ihm jedoch verziehen, da Aguilera, Julio, Olteca schon sehr anders aussehen als sonst. Auch wenn Vice diesbezüglich eine Erwähnung macht, dass ihm „die Frau“ bekannt vor kommt. Außerdem fällt beim genauen Hinsehen schon jetzt auf, dass Daiji hier nicht er, sondern sein Dämon Kagerou ist.

Tasuke (l.), die Deadmans in Verkleidung (m.,r.)

Die Deadmans sind jedoch nicht die Einzigen, die zu dem Familienausflug stoßen. Tasuke und zwei weitere Stammkunden des Happy Spa, sind ebenfalls dort. Er war es zum Beispiel auch, der lautstark Daiji während der Zeremonie angefeuert hat. Aber auch George und Hiromi lassen es sich schon im Onsen gut gehen. Allein mit seiner Familie zu sein, kann Ikki definitiv abschreiben.

Diese Eröffnung der Folge ist ziemlich lustig. Ich mein nach und nach tauchen sämtliche Charaktere auf einem eigentlichen Familienausflug auf, wo ich mich einfach frage: Was machen die alle da? Doch so lustig es wirkt, umso ernster schlägt die Stimmung nach dem Opening um.

Der Schein der Idylle

Zum einen scheinen Tasuke und seine Freunde die Familie auszuspionieren. Warum ist jedoch unklar. Es wirkt aber so, als ob sie schon die ganze Zeit über nicht die sind, die sie vorgeben zu sein. Zum anderen haben die Deadmans und Kagerou vor, Ikki zu töten. Doch das soll Kagerou selbst vorbehalten sein, wenn Ikki am glücklichsten ist. Manchmal frage ich mich schon, warum die Gegner jedes mal warten mit dem was sie vorhaben. Da wir aber hier von einer engeren Beziehung zu Ikki reden, kann man diesen Gedanken durchaus akzeptieren. In dem Sinne gibt es für die Deadmans auch gleich eins auf den Deckel, für den Versuch Ikki zu töten.

Daiji kann nur hilflos zusehen

Was bei diesem Vorhaben besonders hart ist: Daiji ist gefangen in seinem Körper und muss wohl hilflos dabei zusehen, was Kagerou in seinem Namen anrichtet.
Genau das meinte ich im letzten Review in Bezug auf Ikki und Vice: Wenn der Mensch nicht zu etwas Bestimmten in der Lage ist, dann muss der Dämon ran.

Zerbrochenes Glück

Am nächsten Tag ist es dann soweit. Eine kleine familiäre Zusammenkunft mit Glückwunschbanner und Blumen, und Genta hat sich sogar ordentlich in Schale geworfen dafür. Ich musste schon schmunzeln, als ausgerechnet Aguilera, Julio und Olteca den Banner öffnen. Das und die ganze Atmosphäre bisher wirken so surreal, wenn man als Zuschauer die lauernde Gefahr förmlich spüren kann.

In einem Moment ist alles in Ordnung…
…und im nächsten steht die Welt Kopf.

Und genau in dem Moment, als Ikki die Familie als glücklich bezeichnet, legt sich bei Kagerou der Schalter um, und haut Ikki erst mal kräftig eine rein. Sehr zum Entsetzten der restlichen Familie. Von jetzt an folgt alles Schalg auf Schlag: die Deadmans lassen ihre Tarnung fallen und auch Kagerou enthüllt seine wahre Identität – in doppelter Hinsicht, da er sich außerdem in Kamen Rider Evil verwandelt.

Die Verwandlung dazu gefällt mir an sich gut. Düster, cool und doch erkennt man parallelen zu Ikkis Verwandlung. Basis für Kamen Rider Evil ist der Bat Vistamp. Ungewollt witzig ist Vice in seinem geistesartigen Zustand, der Evils Bein wegstoßen will, mit welchem dieser auf Ikki herumtritt. Heldenhaft versucht Genta seinen Sohn zu retten und zu beschützen, muss aber selbst einstecken.


Überschlagende Ereignisse

Jeder wird in einen Kampf verwickelt

Als Hiromi auch noch auftaucht und sich in Kamen Rider Demons verwandelt, geht die Action richtig los. Demons gegen Julio und Olteca, Sakura gegen Aguilera und Evil gegen Revice. Auf Letzteren wird sich hier logischerweise mehr konzentriert. Und genau das macht riesig Spaß. Schon in den letzten beiden Folgen gab es ja den Kampf unter den Ridern, nur jetzt bekommen wir einen deutlich längeren und echt coolen Kampf zu sehen. Auch hier folgt ein Hieb nach dem anderen, George wirft nebenbei sein neustes Gimmik, einen Hammer, mit ein, der sich mit Revis Axt zu einem Schwert zusammenfügen lässt. Es geht weiter mit Attacken beider Seiten, wie auch dem Genome Formwechsel beider Rider. Was ich hierbei sehr cool finde (und eigentlich logisch) ist, dass sich Evils Kopfform genauso ändert wie die von Revice. Zumindest sieht er in der Jackal Genome Form echt gut aus.

Revice Kong Genome Form
Kong Remix

Bei Revices Kong Genome Form bin ich mir tatsächlich nicht so sicher ob ich es gut finden soll oder nicht. Sie lehnt sich schon sehr stark an Kamen Rider Fourze an, weswegen sich das Dezente hier leider etwas verliert. Auf der anderen Seite machen Revis Augen und Vices bulliges Gorilla Outfit was her. Außerdem muss ich gestehen, dass ich nicht mitbekommen habe, an welcher Stelle der letzten Folgen Fenix wieder in den Besitz des gestohlenen Kong Vistamps gekommen ist. Mit einem Doppelten Abschuss ihrer „gepanzerten“ Fäuste à la Fourze Rakete können sie Evil jedoch ein wenig bändigen und der Kong Remix holt am Ende ein Unentschieden heraus, nach welchem Evil den Rückzug antritt.

Geschlagen und am Boden zerstört kehrt Ikki zu seiner ebenfalls von den Ereignissen überrollten Familie zurück und bricht selbst in Tränen aus.

Fazit

Diese Folge war eine Achterbahnfahrt ohne Tiefen und die beste bisher. Ich konnte mir zwar schon denken, dass es hier mehr zur Sache gehen würde, enttäuscht wurde ich deswegen aber trotzdem nicht. Im Gegenteil. Die Rider Action, die hier geboten wird, macht das Ganze so sehenswert. Es ist schnell, schonungslos und tragisch zugleich. Ich liebe es.

Dass sich die Deadman wie normale Menschen verhalten ist ja klar und nachvollziehbar. Aber Aguilera im Hintergrund, während Genta die Blumen seiner Frau überreicht, ist einfach herrlich. Wie sie einfach immer weiter die Rosenblätter wirft, unterstreicht das surreale an der Folge nochmal.

Was mir aber bei Kagerous Verwandlung auffällt ist, dass CGI Verwandlungen und schwarze Kleidung nicht zusammen passen. Ich weiß nicht warum, aber diese Kombination in diesen Szenen lassen das CGI immer zu auffällig dastehen, bei dem die Person wie herausgeschnitten oder darüber gelegt aussieht.. Das war ebenfalls schon in Kamen Rider Zi-O und der Verwandlung von Geiz (Aussprache wie engl. Gates) der Fall.

Die Folge lässt mich mit gemischten Gefühlen zurück. Zum einem glückliche darüber, was hier an Action geboten wird und ich endlich nach 7 Folgen das sehen konnte, was ich sehen wollte. Zum anderen aber auch fassunglose über den Grund der Action und dem Ausgang der Ereignisse, welche den schönen geplanten Ausflug ruinieren. Beides so in Einklang zu bekommen, war allerdings großartig anzuschauen.

Das war’s mit dem Review zur achten Folge. Ich hoffe euch hat’s gefallen und ihr lest auch beim nächsten Mal wieder mit.

Veröffentlicht von shinkenrider

Ich bin Serienjunkie, mag Mangas sowie Tokusatsu. Besonders Kamen Rider hat es mir angetan, womit ich auch eine große Sammeleidenschaft teile.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s