Kamen Rider Revice Ep 05 Review

In der Episode 05 von Kamen Rider Revice rückt Hiromi durch einen Diebstahl in den eigenen Reihen in ein schlechtes Licht, während zudem auch noch ein neuer, überlegener Gegner für Revice auftaucht.

Hiromi unter Verdacht

Hiromi mit der schriftlichen Degradierung in den Händen

Der Frust wegen seiner Degradierung setzt Hiromi noch nach. Doch ist er fest entschlossen wieder zu seinem Rang zurückzukehren. Kurze Zeit später wird aus dem Fenix Labor der Kong und Lion Vistamp entwendet und einem Vlogger überlassen. Der Zugang dafür erfolgte durch die Ausweiskarte von Hiromi Kadota! Aus Sicht des Zuschauers sieht das jedoch zu offensichtlich aus, und man kann sich denken, dass es nicht so ist wie es scheint. Auch bei der darauffolgenden Besprechung, bei der von Fenix Leiter Yujiro Wakabayashi der Diebstahl verkündet wird, passt Hiromis Reaktion nicht ganz zum Geschehen. Auch wenn seine Vorgesetzten sofort einen Blick auf ihn haben. Was nicht ganz zusammen passt ist, dass man doch eigentlich geprüft haben müsste, wer in dem Zeitraum Zutritt hatte, was auch die Blicke zu Hiromi erklären würde. Dass sie ihn nicht gleich zur Rede stellen muss noch einen anderen Grund haben. Möglicherweise wissen sie bereits, dass er es nicht sein konnte? Zumal ich auch nicht glaube, dass man auf einem abgeriegelten, fliegenden Schiff so dumm wäre, seine eigene Zutrittskarte zu benutzten.

Ikki und Sakura sind schwer beschätigt damit, die „anstehenden“ Probleme abzuarbeiten

Ikkis Beitritt zu Fenix führt jetzt dann auch dazu, dass das Happy Spa wohl die Anlaufstelle werden könnte, wenn es um verdächtige oder gar offensichtliche Vorkommnisse bezüglich der Deadmans geht. Durch einen Live-Aufruf (gesponsert von Fenix natürlich) herrscht auch schon bald hoher Andrang von sämtlichen Menschen, die zwar alle ihre ganz eigenen Probleme haben, jedoch nicht aus dem eigentlichen Grund, weswegen sie kommen sollten. Am Ende jedoch steht ein alter Mann am Empfang, der über seinen Enkel, ein Vlogger, und dessen fragwürdiges Verhalten berichtet, was alle dazu bringt, dessen neuste Übertragung zu verfolgen.

Die Übertragung des Geständnisses

In den Händen des Vlogger wird durch den Lion Vistamp ein Deadman erschaffen, mit dem ein Unternehmens-Chef zu einem Geständnis seiner illegalen Machenschaften gebracht werden soll – vor laufender Kamera. Doch bevor etwas Schlimmeres passiert, können Ikki und Vice als Revice eingreifen und den Deadman relativ schnell und ohne Probleme vernichten. Irgendwie hat mich die Szene danach mit dem Großvater ergriffen, der seinem Enkel doch nur ein kleines Gebäck vorbeibringen wollte. Die Art wie er das ausdrückt und noch dabei lächelt war so rührend.

Die Falle

Ein Vistamp wäre zurückgeholt, einer muss gefunden werden. Der Plan lautet: Nutze den Vlogger dazu, den Täter herauszulocken. Da es ja eigentlich gilt Zivilisten zu schützen, ist das schon ziemlich gewagt, ihn in Gefahr zu bringen. Allerdings ist das schon die beste Möglichkeit, das Problem schnell zu lösen. Als es dann auch soweit ist, scheint durch Ikki innerhalb und durch Fenix außerhalb die Halle (in der die Falle zuschnappen soll) abgesichert zu sein. Auch hierbei wirkt Hiromi offensichtlich verdächtig, als er seine Waffe gegen seine Kollegen richtet. Mehr sehen wir aber auch nicht. Ich glaube aber eher, dass er den Übeltäter hier enttarnt hat.

Olteca (l.) und Julio (r.) machen sich zum Kampf bereit

Zur Überraschung des Zuschauers treten aber erst einmal Julio und Olteca in die Falle. Auch wenn sie nicht hinter dem Diebstahl stecken, macht es dennoch Sinn, dass sie sich hier einmischen. Denn die Deadmans waren ebenso überrascht darüber, dass außer ihnen wohl noch jemand Vistamps verteilt. Herauszufinden wer das ist, kann man also nachvollziehen. Witzig hierbei ist, dass Aguilera wohl auch hin und wieder entweder gelangweilt ist oder wirkliches Interesse an Vloggern hat. Denn dadurch haben die drei erst erfahren, dass ihnen jemand den Job geklaut hat. Die Reaktion war herrlich.

Die neue Gefahr

Revice Lion Genome Form

Nach einem Schlagabtausch zwischen Revice und den Deadmans, verwandelt sich Revice in die an Kamen Rider Kuuga angelehnte Lion Genome Form. Ich meine, dass Vice sogar dabei die Pose einnimmt, die Yusuke Godai bei der Verwandlung zu Kuuga immer drauf hatte. Kurz darauf, begeben sich die beiden in die Lion Remix Form. Und auch wenn sich beide erst nicht so ganz einig sind, wie sie sich jetzt am besten kombinieren, finden sie dann doch die passende Lösung.

Lion Remix Form

Die Form sieht recht gut aus, auch wenn es etwas weh tut, Vice dabei zu sehen zu müssen, wie er sich verbiegen muss. Die Attacke dieser Form ist klasse. Beißen, kratzen und nicht nachgeben. Sehr passend, vor allem noch, da beides gleichzeitig und von beiden Enden (der Form) aus passiert. Mit einem Remix Finisher können sie Olteca schlagen und widmen sich, wieder in der T-Rex Genome Form, Julio. Zumindest war das die Absicht. Denn plötzlich steht ein unbekannter neuer Kamen Rider hinter ihnen und setzt den beiden ordentlich zu.

Der Erscheinung eines neuen Riders bringt hier den Twist rein, der aber schon durch einen neuen Driver geteasert war. Daher wenig überraschend. Interessanter ist allerdings, dass der Driver, den wir zuvor gesehen haben, nicht der selbe ist, den der neue Rider trägt. Das wirft natürlich Fragen auf, wie z.B. woher der Driver kommt. Wer verbirgt sich also in dem Suit?

Fazit

Ich muss sagen, dass ich erstaunt war, als die Folge zu Ende ging. Nicht nur wegen des Auftritts des neuen Riders, der nebenbei schon echt cool war. Vielmehr aber, dass die Folge im Nu vorbei war. Ich dachte da kommen noch einige Minuten. Das zeigt aber nur, dass der Inhalt genau das richtige Maß hatte.

Der Verdacht mit Hiromi ist für mich zu offensichtlich, als dass er hinter allem steckt. Der Ausweis, der Entschluss seinen Rang zurück zu holen, und das Richten der Waffe auf seine Kollegen. Alles Dinge die mich zwar nicht auf die falsche Fährte locken, mich stattdessen aber gleich weiter denken lassen.

Wenn der neue Driver von George stammen sollte, wäre das nur eine Bestätigung meiner Theorie, dass er doch mehr weiß und vor Fenix ggf. zurückhält, um seinen eigenen Weg zu gehen. Aber irgendwie will ich nicht so richtig glauben, dass er sich damit gegen Revice und Fenix stellen würde. Es ist immer noch die Arbeit seines Vaters, der durch einen Deadman umgekommen ist. Sie zum Nachteil der Menschheit einzusetzen passt einfach nicht richtig.

Und wenn wir schon bei ihm sind: Wie lustig war Georges Performance, jemanden den Hals umzudrehen? Einfach stark, ich hab so lachen müssen. Der Typ ist vom Charakter her irgendwie cool und gleichzeitig voll daneben. Bitte, bitte mehr davon!

Das wars dann auch schon mit der fünften Folge und wir lesen uns zur nächsten Folge.

Veröffentlicht von shinkenrider

Ich bin Serienjunkie, mag Mangas sowie Tokusatsu. Besonders Kamen Rider hat es mir angetan, womit ich auch eine große Sammeleidenschaft teile.

Ein Kommentar zu “Kamen Rider Revice Ep 05 Review

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s