Kamen Rider Revice Ep 02 Review

Mit Episode 02 von Kamen Rider Revice treffen unsere zwei Helden die erste wichtige Entscheidung für ihre gemeinsame Zukunft und wir bekommen zum ersten Mal das neue Opening zu sehen.

Opening

Familienfoto aus dem Opening

Und das ist echt  gut gemacht. Besonders wenn man es sich mal Frame für Frame anschaut. Neben den bekannten Charakteren sehen wir verschiedene Elemente der Serie, wie einen prähistorischen Stammbaum (Basis für weitere Vistamps?) und Genzellen. Der Teil der Igarashi Familie hat was beruhigend fröhliches und Sakuras Karate-Kick darf natürlich auch nicht fehlen. Die Welt von Vice innerhalb Ikki wird bildlich genial à la Stranger Things dargestellt, während eine andere Szene sogar die Frage um die Heisei Rider in dieser Welt weiterführt.
Der Song gefällt mir, wie schon in der Folge zuvor, überraschend gut. Nach mehrmaligem anschauen, fügt er sich meiner Meinung nach dann doch ganz gut in den Bildablauf ein. zum Opening

Neue Verbündete?

Yujiro übergibt den
Revice Driver an Daiji

Die Ereignisse der ersten Folge ziehen für Hiromi Kadota Konsequenzen mit sich, die zur Degradierung führen. Auch wenn der Verlauf der Dinge anders kam wie gedacht, nimmt Kommandant Yujiro Wakabayashi die Dinge so, wie sie kommen. Er beauftragt Daiji damit, den Beitritt seines Bruders zu Fenix abzuwickeln. Unter den gegebenen Umständen nicht die schlechteste Idee, da man sicher nicht die Zeit hat, noch etliche Versuche an eigenen Leuten zu unternehmen.

Vices Überredungskünste mit Hintergedanken

Ikki allerdings zum Beitritt zu bewegen ist schwieriger, als gedacht. Ja er hat als Kamen Rider einen sehr guten Eindruck hinterlassen und sämtliche Menschen vor ihrem Schicksal bewahrt. Jedoch galt das lediglich, seine Familie da heil raus zu bringen. Und genau darum geht es ihm hier auch: sich um die Familie und das Happy Spa zu kümmern. Dass das Vice natürlich nicht passt, sollte klar sein, weswegen er Ikki versucht zu überreden, den Vertrag einzugehen. Denn das würde heißen Vice käme gelegentlich frei und kann seiner hungrigen Gier freien Lauf lassen. Etwas, das Ikki natürlich ebenfalls bewusst ist. Am Ende jedoch kann er einen neuen Angriff nicht ignorieren, schnappt sich den Driver und macht sich auf den Weg dort hin. Zusätzlich bestätigt Daiji selbst nochmal, was bereits meine Gedanken zu ihm während der Zeremonie waren.

Konflikt

Der erste Kampf der Folge erweist sich auch mehr als chaotisch, als hilfreich. Für Vice ist die Materialisierung und das Kämpfen gegen Deadmen die Party-Time, bei der er die Sau raus lassen kann. Und wenn ein leckerer Mensch vorbeiläuft, dann ist alles andere sowie wieder unwichtig. Genau aus diesem Grund kann Ikki ihm nicht vertrauen. Auf zwei Gefahren aufzupassen ist nun mal nicht so leicht.

Eben dieser Konflikt war zwar vorprogrammiert, ist aber nötig, um den abschließenden Grundstein für Revice zu legen. Der Geduldsfaden reißt allerdings endgültig, als Vice offenbart, für die nächste Konfrontation mit einem Deadman gesorgt zu haben. Schlau und hinterlistig zugleich.

Die Tatsache, dass Ikki mit seiner zweiten Verwandlung erst dafür sorgt, dass Vice so aus dem Ruder läuft und einen Menschen zu einem Deadman verleitet, lässt seine nachfolgende Handlung mehr als verständlich wirken. Er sitzt sogar in einer Art Zwickmühle. Er will kämpfen, aber nicht die Vistamps nutzen. Er will Vice nicht wieder heraus lassen, aber die Menschen nicht deren Schicksal überlassen. Ihm ist klar, dass er wohl der Einzige ist, der den Revice Driver nutzten kann.

Ikkis Maßnahme

Ikki gibt alles, was er kann

Mit seinen Worten „Das ist mein Kampf“ während des nächsten Angriffs der Deadmen, beginnt eine Erziehungsmaßname der riskanten Art. Jedoch meint er damit nicht den offensichtlich gerade stattfindenden Kampf, sondern wohl vielmehr den mit seinem Dämon Vice. Ikki ist sich durchaus im Klaren, dass er als normaler Mensch kaum etwas ausrichten kann und genau das ist ziemlich clever von ihm. Er nutzt seinen eigenen potenziellen Tod, um Vice zur Vernunft zu bringen. Wir erinnern uns: stirbt der Mensch, stirbt der Dämon.

An dieser Stelle hat Vice gar keine andere Wahl mehr und die Beiden gehen einen Vertrag ein, der Vice zukünftig davon abhalten soll so zu handeln wie bisher.

Und so treten die zwei erstmals als Team auf. Und das kann sich erneut sehen lassen. Neben weiteren coolen Features zwischen den Beiden, ergänzen sie sich dieses mal sogar ziemlich gut, wenn man Vices übereifrige Schießwütigkeit mal außer Acht lässt. Ein schöner Kontrast zur ersten Folge, wo Ikki Vice fast platt gemacht hätte. Das müssen die beiden noch besser koordinieren, sieht am Ende aber gut aus.

Remix

Revice Eagle Remix

Schon vorab zur Serie gab es jede Menge Scans über den Finisher, welche die ein oder andere Kombination zwischen Revi und Vice zeigten. Meine Meinung dazu hat sich bisher nicht zum Positiven geändert. Der Kombi-Finisher nennt sich allgemein „Remix“. Ein Remix verbinde ich mit dem musikalischen Bereich, etwas Altes mit neuen Elementen wiederaufleben zu lassen. Abgesehen vom T-Rex stellen diese Remixe dann die Eigenschaft aus den Heisei Ridern dar. Wegen Kamen Rider DoublesCyclone“ und der „Windy City“ ist die Remix-Eigenschaft hier das Fliegen im Wind.

Revice Rex Remix

Die Zusammensetzung beider Körper (Revi & Vice) zu einem T-Rex (und weiteren (prähistorischen) Tieren) finde ich durchaus kreativ. Gleichzeitig stell ich mir ernsthaft eine Frage: Was nimmt die Kreativ-Abteilung zu sich, um so etwas zu Papier zu bringen? Und was die Chef-Etage, die das durchwinkt?

Dennoch ist der Einsatz, trotz heftigen CGI, eigentlich recht cool. Schon in der Folge zuvor machten die Attacken die ohnehin schon guten Kämpfe noch cooler. Fragt sich nur, wie oft das genutzt wird. Wenn man bedenkt, dass jede weitere Form, welche auf einem Heisei Rider basiert, einen ähnlichen Remix mit sich bringt, artet das schnell mal aus.

Interessant sollte auch noch werden, wie das weitere Vorgehen der Deadmans ist. Immerhin hat Fenix die Aufgabe die gestohlenen Proto-Vistamps wieder zu beschaffen, was auch am Ende der Folge mit dem Megadolon Vistamp geschieht. Von der Stempel-Tafel am Ende der Folge ausgehend und unter der Voraussetzung, dass es ebenso viele Prototypen wie Vistamps gibt, sollte den Deadmans demnach irgendwann der Vorrat ausgehen.

Fazit

Für mich hat die Folge sehr gut funktioniert. Der Grundstein fürs Helden-Team ist gelegt. Ikkis Charakter wurde durch sein riskantes Verhalten eine Stufe höher gebracht und schreckt wohl vor Nichts zurück. Dass Vice theoretisch in jeden Gegenstand schlüpfen kann, eröffnet definitiv Möglichkeiten. Bin gespannt, wie das vielleicht noch genutzt wird.

Als kleines Easter Egg ist die Catchprase des Drivers zu nennen, die sich bei den „Form-Changes“ in abgewandelter Form an die jeweiligen Heisei Rider anlehnen. Auf die an Kamen Rider W angelehnte Eagle Genome From bezogen, heißt es hier: „Omae no hane o kazoero!“ (frei: „Zähle deine Federn!“), was im original „Saa, omae no tsumi wo kazoero!“ (frei: „Und jetzt, zähle deine Sünden!“) heißt.

Die Finisher sind zwar ne coole Idee an sich und bringen auch ordentlich Action in die Sache, nur fürs Auge ist das jedoch auch nichts. Ganz zu schweigen von der Zusammensetzung des (T-Rex) Remixes. Vielleicht war der auch nur eine Art Unfall und zukünftig sehen die Remixe dann nicht so zweideutig aus.
Das Element der Heisei Rider fügt sich (zum Glück) nur dezent ein. Man erkennt welcher Rider es sein soll, ruiniert aber nicht das Grunddesign von Revi. Und Vice… naja steckt halt immer noch in einem Kostüm. Schätze mal, mit der Zeit kann ich auch damit leben.

Für die nächste Folge würde sich der Fokus auf Fenix anbieten, um die genaue Zusammenarbeit mit Ikki zu definieren.

Also auf zu Folge 3! Bis dahin.

Veröffentlicht von shinkenrider

Ich bin Serienjunkie, mag Mangas sowie Tokusatsu. Besonders Kamen Rider hat es mir angetan, womit ich auch eine große Sammeleidenschaft teile.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s