Archie Comics: Mega Man

Heute geht es um eine wirklich sehr gute Comic Reihe zum Videospiel Klassiker: Mega Man! Diese hab ich mir mal näher angeschaut und bekam als alter Fan der Reihe so einiges geboten.

Somit dreht sich dieser Beitrag heute ganz um den blauen Bomber und seine Comic Abenteuer!

Doch vorab für alle, die nicht aus einer Zeit stammen, in der man noch Passwörter aufschreiben musste um seinen Fortschritt zu speichern, hier noch kurz erklärt, wer oder was Mega Man eigentlich ist und woher das Ganze kommt:

Mega Man (oder „Rockman“ im Japanischen Original) war ein beliebtes Videospiel der Fima Capcom aus dem Jahr 1987. Als Erschaffer des Ganzen gilt Keiji Inafune. Der Protagonist dieses Jump`n´Run Shooters für das NES, war ein kleiner blauer Kampfroboter mit Blaster-Arm. Dieser bekam von besiegten Endgegnern neue Fähigkeiten, welche für das weitere vorankommen wichtig waren. Dabei konnte man die Lvl frei nach Wunsch auswählen und war nicht auf eine Reihenfolge angewiesen. Das Franchise umfasst mittlerweile über 132 Spiele, mit über 30 Millionen verkauften Einheiten. Mein erster Kontakt damit, war auf dem Game Boy und es war unglaublich schwer!

Viele werden jetzt sicher auch an die Serie: Mega Man (1996) denken!

Lief hierzulande auf Pro7

Dieser auch bei mir beliebte Klassiker, teilt sich zwar etwas den Look und grundlegende Story-Elemente mit unserem heutigen Thema, war aber inhaltlich eher ein typischer 90er Jahre Cartoon! Jede Folge konnte problemlos für sich gesehen werden, baute aber dafür nicht groß aufeinander auf. Somit zwar durchaus ähnlich, aber eher kein Vergleich zu den Comics, welche eine wirklich gute Geschichte erzählen und dabei trotz eigenem Weg versuchen, nah am Original zu bleiben. Denn wer die Serie mochte, wird die Comics garantiert lieben!


Die Comics:

2011 war es dann soweit und Archie Comics, die sich zuvor schon erfolgreich Segas blauen Igel schnappten, brachten Ausgabe 1 von Mega Man raus. Geschrieben wurde das Ganze von Ian Flynn, der unter anderem mit Patrick Spaziante gleich noch einen bekannten Zeichner von Sonic mit rüber brachte.

Diese erste Ausgabe war zwar nicht die Erste die es je gab, aber schnell war klar, es ist absolut eine Comic Reihe zum Videospiel selbst und damit der Start zur vielleicht besten Mega Man Comic Reihe, abseits japanischer Mangas!

Das zeigt sich schon total super auf der ersten Seite mit dem nostalgischen „PRESS START“ in pixeliger Schrift, das Leser direkt an den Startbildschirm alter Zeiten erinnert.

Aber worum geht’s ?

Angesiedelt in der nahen Zukunft einer alternativen Welt, die vollgepackt mit Robotern und künstlichen Intelligenzen ist, lebt der berühmte Wissenschaftler Dr. Thomas Light mit seinen 2 Roboter „Kindern“ Rock & Roll. Der freundliche alte Forscher war einst dafür bekannt, Roboter für das Militär gebaut zu haben. Nun in die Jahre gekommen, fand er seinen Frieden darin neue einzigartige Roboter zu bauen, die der Welt helfen sollten. So baute er zusammen mit seinem langjährigen Kollegen Dr. Albert W. Wily, die 6 Robot Masters:

Von Links nach Rechts: Elec Man, Fire Man, Bomb Man, Ice Man, Guts Man & Cut Man

Diese ersten ihrer Art sollten auf ihrem jeweiligen Fachgebiet, die Menscheit unterstützen in neue Gebiete vorzudringen oder andere zu revolutionieren, doch sollte alles anders kommen…

Denn der hinterhältige Dr. Wily wollte diese neuen mächtigen Roboter für seine Zwecke nutzen, um die Welt endlich unter seine Führung zu bringen. Er entwickelte insgeheim einen Chip um die Robot Masters umzuprogrammieren und für seine finsteren Ziele zu benutzen. So schlich er sich eines Nachts in das Labor und erreichte schließlich sein Ziel.

Und mit den 6 unaufhaltbaren Robotern unter seinem Kommando, sorgte Wily in kürzester Zeit für Chaos und Schrecken!

Fast hätte es so ausgesehen, als sei alles verloren, denn Polizei und Militär hatten nicht den Hauch einer Chance. Doch es gab noch Hoffnung!

Der junge Hilfsroboter Rock, überredete seinen „Erfinder/Vater“ Dr. Light nämlich dazu, ihn umzubauen um seine Artgenossen aufzuhalten. Dieser akzeptierte unter schwerem Herzen, da es die einzige Chance war und begann nocheinmal etwas so Mächtiges zu erschaffen, was alles andere aufzuhalten vermag:

So wurde aus dem jungen Rock, unser Held Mega Man!

Ausgestattet mit übermenschlicher Kraft und Geschwindigkeit, sollten seine 2 größten Waffen aber sein:

  • Ein Energie-Blaster, welcher Energie aus Mega Mans Solar-Batterie zieht um einen gefährlichen Schuss zu bündeln, oder viele kleine Schüsse abzugeben.
  • Sowie ein einzigartiger Chip, der ihm ermöglicht die Fähigkeiten besiegter Gegner zu kopieren.
So ändert Mega Man ganz genau wie im Original seine Farbe, entsprechend zu seinen aktiven kopierten Kräften!

Mit neuer Power und stärker als je zuvor, stürzt sich Mega Man ebenfalls genau wie im Spiel auf die Robot Masters und holt sich eine Kraft nach der anderen, um immer weiter voran zu kommen.

Dabei benutzt er zu Beginn nicht etwa Rush, seinen fliegenden Hunde Kumpel, den viele von euch sicher aus Spielen oder der Serie kennen. Denn der wird erst später gebaut. Nein hier wird Mega ganz klassich wie im Game, in die einzelnen Gebiete der Gegner teleportiert.

Unterstützt wird er dabei von Dr. Light und seiner Roboter-Schwester Roll per Funk. Diese haben seine Werte und die der Gegner (ganz dem Original getreu abgebildet) die ganze Zeit im Auge:

Sogar der 8 Bit Mega Man Kopf ist zu sehen, oder die Original Pose von Cut Man sobald man sein Lvl wählt!

So nimmt das Abenteuer im ersten Band seinen Lauf und unser blauer Held nimmt sich Gegner für Gegner vor, kämpft sich durch Lvl-Passagen, die teilweise genau aus den Spiel Grafiken übernommen wurden und gelangt am Ende stärker denn je zu Wilys hoch gesicherter Fabrik! Wieso er dann am Ende gegen sich selbst kämpfen muss, könnt ihr im ersten Band nachlesen!


Dieser Auftakt der Geschichte ist zugleich dann auch der erste große Arc der Comic Reihe:

  • Arc 1: Let the Games Begin!: Mit der Story aus dem Original Videospiel: „Mega Man“ und bestehend aus den Heften 1-4.

Denn die 55 Heft-Ausgaben wurden fast alle in ein paar Softcover Bände unterteilt, die jeweils etwa ein Arc Kapitel darstellen!

Alle Arcs, ihre Spielvorlagen und worum es grob geht, hab ich natürlich hier für euch in der Übersicht:

Vol. 1 – 3
  • Arc 2: Time Keeps Slipping: (Heft 5-8) Hier bekommen wir Elemente aus dem Spiel: „Mega Man Powered Up“, geboten und Dr. Wily bricht aus dem Gefägnis aus. Weshalb hier die Prototypen Time Man & Oil Man ihren ersten Auftritt haben und direkt mal Roll entführen.
  • Arc 3: The Return of Doctor Wily: (Heft 9-12) Dieser Arc bezieht sich auf das Videospiel: „Mega Man 2“. Hier hat Dr. Wily seine eigenen neuen Robot Masters gebaut, welche Mega Man endlich vernichten sollen.

Vol. 4 – 6
  • Arc 4: Spiritus Ex Machina: (Heft 13-16) In diesem Arc bekommen wir Elemente aus „Super Adventure Rockman“ & „Mega Man 3“. Hier machen aber auch schon Charaktere aus „Mega Man 4“ ihr frühes Debüt. Dazu gibt es mit Dr. Noele Lalinde und ihrem Robot Master Quake Woman, erstmals einen Archie Comics Exclusive Charakter. Und während Mega Man wieder einmal die Welt retten muss, findet Dr. Wily in einem alten Maya Tempel den hoch gefährlichen und uralten Alien-Supercomputer: Ra Moon.
  • Arc 5: Rock of Ages: (Heft 17-20) Dieser wichtige Arc kommt mit 5 Geschichten daher. 2 davon drehen sich um die Enstehung meines absoluten Robo Favoriten. Die Rede ist vom Mega-Prototyp Blues, den viele von euch besser unter dem Namen Proto Man kennen und als Bruder Mega Mans gilt. Die anderen behandeln Themen, die wir erst ab „Mega Man 10“ zu sehen bekamen, denn unser Held reist hier durch die Zeit!
  • Arc 6: Breaking Point: (Heft 21-23 + 28) Dieser Arc besteht aus 4 Stories. Proto Man fordert z.b. Mega Man zum Duell heraus und Ra Moon verursacht einen globalen Blackout . Dazwischen bekommen wir den Übergang zum Sonic Crossover Worlds Collide (Heft 24-27) und am Ende die Einleitung zum nächsten Story Arc.

Vol. 7 – 9
  • Arc 7: Blackout: The Curse of Ra Moon: (Heft 29-32) Die Adaption des Spiels „Super Adventure Rockman“. Hier geht es um die Rettung von Rolls leben und Mega Man schließt sich dafür ungewöhnlichen Verbündeten im Kampf gegen Ra Moon an.
  • Arc 8: Redemption: (Heft 33-36) Direkter Anschluss zum 7. Arc und dem Kampf gegen Ra Moon, sowie ein Misch aus Geschichten um Proto Man und einen Prolog zu: „Mega Man 3“. Obendrauf gibt’s mit dem Kapitel: „The X Factor“ eine Art Vorgeschichte zum Spiel: „Mega Man X“.
  • Arc 9: Dawn of X: (Heft37-40) Der Fokus liegt hier auf dem Mega Man der Zukunft (Mega Man X). Und während unser Mega Man mit Pharao Man gegen Wily Walker kämpft, erleben wir die Zukunftshelden X, Zero und sogar Vile, ebenfalls in einem Kampf gegen diesen abtrünnigen Gegner, aber 100 Jahre später!

Vol. 10 – 11 & FCBD Ausgabe
  • Arc 10: Legends of the Blue Bomber: (Heft 41-44) Bedient sich der ersten Hälfte des Videospiels: „Mega Man 3“. Mega Man und Rush erleben hier nicht nur ein Weltraum Abenteuer, sie müssen sich auch noch um die Reste von Ra Moons finsteren Plänen kümmern. Unterdessen schmiedet Wily einen neuen Plan, der diesmal zum Untergang Mega Mans führen könnte. Dazu gibt’s eine ganze Robot Masters Armee, die unserem blauen Bomber das Leben verdammt schwer macht.
  • Arc 11: The Ultimate Betrayal: (Heft 45-48) Bringt uns dann auch in die zweite Hälfte des Spiels: „Mega Man 3“. Wily schafft es erneut Dr. Light zu hintergehen. Weshalb Mega Man in Wilys neues Schloss geschickt wird, um ihm ein für alle mal das Handwerk zu legen. Doch bekommt er es mit der geballten Kraft der 2. Generation Robot Masters zutun, die allesamt im Körper des neuen Feindes „Doc Robot“ stecken!

Heft Ausgabe 49 war dann mit der Free Comic Book Day Ausgabe die Einleitung zum nächsten großen Videospiel Crossover: „Worlds Unite“ (Heft 50-53). In diesem prallen diesmal nicht nur 2 Welten aufeinander, weshalb sogar Charaktere aus dem Spiel: „Street Fighter“ darin auftauchen!

Und Heft 54 & 55 bilden den vorläufigen Schluss der Reihe, mit einem tieferen Einblick in Proto Mans Geschichte und seiner Zeit als Break Man. Wird er es schaffen allen zu zeigen was in ihm steckt? Überwindet er seine Vergangenheit? Oder bleibt er für immer der böse Bruder? Ausserdem wurde damit der Grundstein für „Mega Man 4“ gelegt.

Am Ende jedes Bandes gibt es dann noch Cover Artworks, Hintergrundinfo oder kleine witzige Szenen in denen Dr. Wily z.b. zeigt, wie Cut Man die Hecke schneidet:

Schon praktisch!

Wieso es jetzt nicht weiterging? Gute Frage!

Laut Interview Aussagen von Archie Comics, habe man die Mega Man Comics nur pausiert und man wird definitv zurück kommen. Der Grundstein, um beim Spiel: „Mega Man 4“ weiter zu machen ist gelegt und durch die Beliebtheit der Reihe, spricht da auch einiges dafür…

…Allerdings sind inzwischen ein paar Jahre vergangen und bei Archie wurde es still um den blauen Bomber. Noch dazu hat BOOM! Studios sich aktuell die Rechte an der neueren Mega Man TV Serie: „Mega Man: Fully Charged“ (2018) gesichert und brachte davon auch ein paar Comics raus. Doch wurde die TV Serie inzwischen schon wieder eingestellt und war ohnehin eher eine neumodische Interpretation des Originals.

Aber wer gute Comics zu den alten Videospielen lesen möchte, der sollte einfach genau hier reinschauen! Auch wenn nicht alles 1:1 übernommen wurde und z.b. ein paar Charaktere früher auftauchten als im Spiel, passen diese kleinen Anpassungen sehr gut und ermöglichen so einen guten Übergang von Game zu Game. Im Großen und Ganzen hat man sich nämlich ganz gut ans Original gehalten, aber trotzdem geschafft etwas Eigenes daraus zu machen.

Ob Fan der 90er Cartoon Serie, der Original Videospiele oder einfach nur von guten Comics, hier sollte eigentlich jeder auf seine Kosten kommen

… Doch leider sind die Comics mittlerweile sehr schwer aufzutreiben und wer mal reinschauen möchte ist auf Amazon Kindle oder ComiXology angewiesen. Es lohnt sich aber auch hin und wieder in eBay reinzuschauen, hier findet man auch mal gedruckte Ausgaben, die man sogar noch bezahlen kann!

… Und mir ist natürlich auch klar, dass der Zeichenstil sicher nicht jedermanns Sache ist! Denn wer gerade erst gelesen hat wie Lobo in Heavy Metal Optik alles „zerfraggt“, oder die Qualen eines Hellspawn gewohnt ist, wird auf den ersten Blick vielleicht etwas abgeneigt sein. Doch wählte man zuvor schon bei Sonic dieses eher niedliche Design und das wurde nunmal ein voller Erfolg!

Nicht weniger verwunderlich also, dass auch Mega Man ein Erfolg wurde und von Größen wie IGN hoch gelobt wird. Und gerade durch diesen Look, sieht das Ganze auch aus wie aus dem Begleitheft der Videospiele und dem, was Keiji Inafune vor so vielen Jahren begann! Und das finde ich persönlich ziemlich grandios!

Aber nicht nur der Zeichenstil ist wichtig! Story technisch bekommen wir hier nämlich auch was geboten. Ob es Proto Mans Geschichte ist, die von Trauma und Verrat geprägt wurde oder Mega Mans Einstellung zum Kampf selbst und der Zwiespalt der daraus ensteht! Das ist dann öfter mal ne sehr emotionale Geschichte und auch sonst scheut sich Archie Comics nicht, den Leser hier und da mal bewusst zu schockieren oder zum Nachdenken zu bewegen. Denn trotz all dieser Macht, bleibt unser Held im Geiste immernoch ein kleiner Junge, der oftmals garnicht weiss mit etwas umzugehen. Und genau dieser Prozess des Lernens, mit Hochmut, Demut, Fall und allem was sonst noch dazu gehört, ist eine der größten Stärken dieser Comic Reihe!

Als er z.B. das Gefühl hatte Böse zu sein, wäre er all die Macht nur zu gern wieder los geworden!

Auf der anderen Seite ist er halt ein Roboter, der aufgrund seiner Programmierung nunmal ist, wie er ist. Was wiederum eine eigene Geschichte ist, die später einmal zu Mega Man X führen wird!

Ich wurde auf jeden Fall sehr gut unterhalten! Ob lustig Momente, ernstere Themen, krasse Kämpfe, Videospiel Easter Eggs oder liebevolle Zeichnungen, hier hat für mich alles gepasst und ich bekam damit total was ich mir als alter Fan der Reihe davon erhofft hatte!

Aber egal ob neue oder alte Fans, wenn man auf die Videospiele dieser Zeit steht und die Chance dazu hat, sollte man unbedingt mal reinschauen!


Solltet ihr jetzt aber trotz allem eher Bock auf die ganz oben genannte Cartoon Serie der 90er haben, empfehle ich euch mal bei YouTube vorbeizuschauen. Ein DVD Release gab es bei uns nie und somit sind dort beide Staffeln seit ein paar Jahren, auf Deutsch zu finden! Aus heutiger Sicht hat die Serie aber nur noch Nostalgie Charme und natürlich das geilste Intro überhaupt. Empfehlen würde ich euch daher eher die Comics! Denn dort bekommt man sogar noch ne gute Story dazu!


Ich hoffe, ich konnte euch ein wenig in die Welt der fantastischen Mega Man Comics von Archie einführen und ihr seid auch nächstes mal wieder mit am Start, wenn ich über gute Comics schreibe, die ich gelesen habe!

-Rudi

Veröffentlicht von Rudi361

Fan von Comics, Serien, Games, Animes & Tokusatsu. ⎊ Deutschlands größter GARO-Sammler!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s